Logo der ZEAG Energie AG

ZEAG Energie AG

Die Energiewende gemeinsam meistern, das ist das Ziel der ZEAG Energie AG. Deshalb beschränken sich Projekte und Initiativen des Energieversorgers nicht nur auf die technische Umsetzung, sondern er arbeitet mit Bürgerinnen und Bürgern, Kommunen und Unternehmen zusammen. Mit dem Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) der Europäischen Union verpflichtet sich die ZEAG seit 2020 nachweislich dazu, auch die betrieblichen Umweltleistungen kontinuierlich zu verbessern. Seither wird dies jährlich von unabhängiger Stelle geprüft und bestätigt.

Zur Partner Webseite

Aktivitäten und Projekte

Echter Grünstrom aus der Region

Erneuerbare Energien aus Heilbronn bedeutet nicht nur Strom aus Photovoltaikanlagen, sondern auch Wind- und Wasserkraft. Das Neckarkraftwerk im Herzen der Stadt wird seit 1956 von der ZEAG betrieben und produziert jährlich genug Strom, um rechnerisch rund 3.000 Haushalte zu versorgen. Ein aktuelles Projekt im Stadtgebiet Heilbronn ist der „Windpark Stöckach“, den die ZEAG gemeinsam mit der städtischen Tochter Stadtwerke Heilbronn GmbH (SWHN) bauen und betreiben wird (Projektdauer 2023 bis 2028). Wenn vier der fünf Windenergieanlagen realisiert werden, können jährlich bis zu 22.000 Tonnen CO2 eingespart werden und die regenerative Stromerzeugung in und für Heilbronn im Vergleich zu heute nahezu verdoppeln.

Stadtquartier Neckarbogen als Vorzeigeprojekt

Im Rahmen der Stadtausstellung der Bundesgartenschau 2019 hat die ZEAG das Quartier Neckarbogen gemeinsam mit ihren Partnern Stadt Heilbronn und Stadtsiedlung Heilbronn entwickelt. Das Quartier umfasst eine klimafreundliche Versorgungsinfrastruktur für Wärme, Strom, Energiespeicherung, Kommunikation, Beleuchtung und Elektromobilität. Seit Mai 2024 ist die modernste Quartiersgarage Heilbronns in Zusammenarbeit mit SWHN und die Stadtsiedlung Heilbronn in Neckarbogen realisiert. Der multifunktionale Neubau vereint Parkfläche, E-Ladeinfrastruktur, Sharing-Angebote, lokale Energieerzeugung sowie weitere Service-Leistungen für das Quartier unter einem Dach.

Zukunftsorientierte Energieinfrastruktur

„Systemkritische Infrastruktur“ wie das Stromverteilnetz, zukunftstauglich zu machen, ist Voraussetzung für eine gelingende Energiewende. Die ZEAG-Netztochter, Netzgesellschaft Heilbronn Franken mbH (NHF) muss dafür sorgen, dass die Versorgungssicherheit gewährleistet bleibt. Das gilt auch, wenn neue Anlagen hinzukommen, die wie Wärmepumpen und die E-Ladeinfrastruktur Strom beziehen oder wie PV-Anlagen und Windenergieanlagen Strom einspeisen.

Die kommunale Wärmeplanung, die 2023 abgeschlossen wurde, zeigt auch, dass zur Erreichung der Ziele der klimaneutralen Wärmeversorgung die Wärmenetze in bestimmten Gebieten ausgebaut werden sollten. Um die Wärmewende in großen und kleinen Wärmenetzen voranzubringen, hat die ZEAG zusammen mit der städtischen Tochter Heilbronner Versorgungs GmbH die „Wärmegesellschaft Heilbronn“ gegründet. Diese kümmert sich um den Wärmenetzausbau und ist Ansprechpartner für alle Interessierten in puncto Wärmenetzanschluss.

Bürgermeister Andreas Ringle und ZEAG Energie AG Franc Schütz halten die unterzeichnete Vereinbarung des Heilbronner WIR-Paktes 2035 in die Kamera.
Bürgermeister Andreas Ringle (links) und ZEAG-Vorstandsvorsitzender Franc Schütz bei der Unterzeichnung vor dem Neckarkraftwerk. © Stadt Heilbronn/ansvar2030
Windpark Harthäuser Wald im Landkreis Heilbronn. © Stadt Heilbronn/Axl Jansen
Ein Elektroauto lädt an einer Ladesäule der ZEAG Energie AG in Heilbronn